Ursachen und Symptome von Magnesium-Mangel

Den Mikronährstoff Magnesium nehmen wir vor allem mit pflanzlichen Nahrungsmitteln auf. Wie viel davon noch in den Speisen enthalten ist, hängt jedoch auch von der Zubereitung und anderen Faktoren ab. Lange gekochte Gerichte beispielsweise verlieren einen Teil ihres Magnesiums, weil es im Kochwasser verloren geht. Vollkornprodukte enthalten mehr Magnesium als Nahrungsmittel aus dem üblichen hochreinen…

Was tun bei Muskelkrämpfen? Kann Magnesium helfen?

Fragen an Prof. Dr. med. Frank C. Mooren, Abteilung Sportmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen Herr Professor Mooren, wie äußert sich ein Muskelkrampf, wodurch ist er gekennzeichnet? Bei einem Krampf handelt es sich um akutes, unfreiwilliges und mit unter Umständen starken, stichartigen Schmerzen verbundenes Zusammenziehen eines Muskels, der sich dabei verhärtet. Der Krampf kann wenige Sekunden…

Es kommt nicht allein auf die Menge an – Bioverfügbarkeit von Magnesium-Verbindungen

Prof. Dr. med. Oliver Tobolski Ohne Magnesium läuft so gut wie nichts in unserem Stoffwechsel. Der Mikronährstoff ist an der Aktivierung nahezu aller Energiestoffwechsel-Enzyme beteiligt und wirkt als Coenzym oder Cofaktor bei über dreihundert Enzymen des Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsels mit. Außerdem ist Magnesium wichtig für die Aufrechterhaltung der Durchlässigkeit und der Stabilität von Zellmembranen…

Holger Strombergs Lieblingsrezept

Weißer Heilbutt mit Olive-Krokant-Kruste auf gedämpftem Spinat und Orangen-Pfeffer-Butter Zubereitung Für die Kruste den Zucker karamellisieren. Die Mandeln zugeben und mit einem Holzlöffel im Karamell so verrühren, dass sie komplett von ihm umhüllt sind. Danach auf einem Backpapier auskühlen lassen. Sobald der Mandelkrokant erkaltet ist, fein stoßen oder hacken. Nun die Oliven fein hacken. Die…

Holger Strombergs Küchengeheimnisse

Holger Stromberg ist Koch der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft Wer ständig Spitzenleistungen erbringen muss, braucht eine ordentliche Ernährung, die alle Nährstoffe enthält und natürlich auch schmeckt. Das sind keineswegs Gegensätze, und eine appetitliche Präsentation gehört sowieso zu einem guten Mahl. So kann man ohne weiteres ein reichhaltiges Schlemmerbuffet anrichten, wenn man nur einige Grundregeln beachtet: Der größte…

Vom Breiten- zum Leistungssport: Sport, Bewegung und die richtige Nährstoffversorgung

Experteninterview Warum ist Sport so wichtig? Reicht es nicht, sich im Alltag vermehrt zu bewegen? Prof. Dr. Aloys Berg, Universitätsklinikum Freiburg, Zentrum für Innere Medizin, Abteilung Sportmedizin: Sport und moderate Freizeitaktivitäten sind mehr denn je unverzichtbare Komponenten zur Stabilisierung des Körpergewichts. Sie verbessern die metabolische Fitness und senken das damit verbundene Herzkreislauf- und Stoffwechselrisiko. Empfohlen…

Ein sinnvolles Therapieprogramm für Übergewichtige

Uwe Schröder, Ernährungswissenschaftler, Institut für Sporternährung e.V., Bad Nauheim Fitness ist die Grundlage für ein langes und beschwerdefreies, gesundes Leben. Ausreichend körperlicher Bewegung kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Wenn es an ihr mangelt, kann Freizeitsport zwar viel ausgleichen, er kann sie aber nicht ersetzen. Allerdings zeigen schon täglich 20 Minuten mäßiger Übungen mit leicht erhöhtem…

Warum Ess- und Bewegungsverhalten so resistent gegen Veränderungen sind

Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Ellrott, Institut für Ernährungspsychologie, Universitätsmedizin Göttingen Das menschliche Genom ist optimiert für ein überleben in knappen Zeiten. Permanente Hunger- und Dürreperioden haben während der menschlichen Stammesgeschichte zur Ausbildung vielfältiger Überlebensprogramme zur Vermeidung des Hungertodes geführt. Es hat jedoch zu keiner Zeit längere Perioden des permanenten Überflusses an Nahrungskalorien gegeben. Folgerichtig war…

Sport und Bewegung – ein relevanter Gesundheitsfaktor in unserer inaktiven und übergewichtigen Gesellschaft

Prof. Dr. Aloys Berg, Universitätsklinikum Freiburg, Zentrum für Innere Medizin, Abt. Sportmedizin Universität Freiburg, Institut für Sport und Sportwissenschaft, Arbeitsbereich Sporternährung Wenn man sein Gewicht nicht nur vorübergehend reduzieren möchte, muss man mehr Energie verbrauchen, als man zuführt. An ausreichend körperlicher Betätigung – und das heißt in aller Regel Sport – führt deshalb kein Weg…

Kein Durchblick im Diätendschungel?

Prof. Dr. Michael Hamm, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg 400 und mehr Schlankheitsdiäten soll es schon geben. Die Verwirrung ist perfekt. Was die eine Diät in den Mittelpunkt ihrer Empfehlungen stellt, ist bei der anderen verboten. Fettaugen zählen oder Kohlenhydrate verteufeln – Diäten kommen und gehen. Auch die Herausstellung einzelner vermeintlich besonders schlankmachender Lebensmittel wie…