Die Gabe von Vitamin D könnte bei atopischer Winter-Dermatitis helfen

Eine neue Untersuchung aus den USA legt nahe, dass eine gezielte Vitamin-D-Zufuhr die Behandlung der atopischen Winterdermatitis (atopische Dermatitis = AD) verbessern kann. Die atopische Dermatitis ist auch als atopisches Ekzem oder „Neurodermitis“ bekannt. In der randomisierten kontrollierten Studie erhielten 107 Kinder im Alter von 2 bis 17 Jahren über einen Zeitraum von einem Monat…

Mikronährstoffversorgung von Schulkindern und Heranwachsenden

Keine Lust auf gesunde Ernährung? Schule, Hausaufgaben, Smartphone, Spielkonsole, mit Freunden und Freundinnen treffen, Fußball und Musikunterricht – diese oder ähnliche Aspekte prägen den typischen Alltag der meisten Jungen und Mädchen in Deutschland. Wichtig wäre zudem eine gesunde Ernährung. Jedoch stehen gesunde Lebensmittel wie Gemüse und Obst bei der Mehrzahl der Kinder und Jugendlichen nicht…

Pressemitteilung GIVE e.V. – Erhöhtes Krebsrisiko durch Selen?

Eine kürzlich veröffentlichte Studie1 US-amerikanischer Autoren gelangt zu dem Ergebnis, dass Nahrungsergänzungen mit Selen das Risiko für Prostatakrebs erhöhen können. Die Wissenschaftler hatten für ihre Arbeit die Daten der 2008 gestoppten Select-Studie (Selenium and Vitamin E Cancer Prevention Trial) erneut analysiert. Im Einzelnen zeigte sich dabei, dass Supplementierungen mit Selen bei Männern mit niedrigem Selenstatus…

Wer fetten Fisch isst, schläft vielleicht besser

Die Ergebnisse einer aktuellen klinischen Studie aus Norwegen deuten darauf hin, dass der regelmäßige Konsum von fettem Fisch ein Plus für die Schlafqualität und die Leistungsfähigkeit am Tag bringen könnte.1 Hansen A. L. et al. hatten dazu eine Gruppe von 95 Männern mit Schlafproblemen untersucht, die 6 Monate lang dreimal wöchentlich jeweils Atlantischen Lachs oder…

Mit Obst und Gemüse das Schlaganfallrisiko verringern?

Einer aktuellen Untersuchung zufolge könnte der Konsum von viel vitaminreichem Obst und Gemüse das Schlaganfallrisiko senken.1 Die Übersichtsarbeit von Hu D. et al. basiert auf 20 Beobachtungsstudien aus Europa, den USA und Asien mit insgesamt über 760.000 Teilnehmern. Die Meta-Analyse kam dabei zu dem Ergebnis, dass sich bei einem Verzehr von täglich 200 Gramm Obst…

Omega-3-Fettsäuren können möglicherweise Depressionen lindern

Eine jüngst veröffentlichte Meta-Analyse aus Italien legt den Schluss nahe, dass eine Supplementierung mit Omega-3-Fettsäuren die Behandlung von Depressionen unterstützen könnte.1 Die Übersichtsarbeit bezog insgesamt 19 randomisierte kontrollierte Studien ein, in denen die Einflüsse einer Omega-3-Fettsäuren-Supplementierung auf die depressiven Symptome von Patienten untersucht wurden. In den Studien hatten die Probanden durchschnittlich 4 Monate lang täglich…