Pressemitteilung GIVE e.V. – Neue Studie zum Vitamin-D-Status in Europa

Unterversorgung auch in Deutschland weit verbreitet Jeder zweite Deutsche ist nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt – das ist eines der markantesten Ergebnisse einer aktuellen Studie.1 Für diese Untersuchung standen mehrere Zehntausend Probanden aus verschiedenen europäischen Ländern zur Verfügung. Besonders im Winter sinkt der Gehalt des Sonnenvitamins im Blut deutlich ab, doch auch im Sommer…

Pressemitteilung GIVE e.V. – Vitalstoffmangel in Europa trotz Nahrungsüberfluss

Vitalstoffmangel in Europa trotz Nahrungsüberfluss Wie eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt, mangelt es vielen Kindern in Europa an diversen Vitalstoffen. Je nach Altersgruppe, Land und Region sind unterschiedliche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente betroffen. Auch in Deutschland besteht bei mehreren Vitalstoffen ein Defizit. Vitamin D und Folat sind die Vitalstoffe, an denen es am häufigsten mangelt.…

Pressemitteilung GIVE e.V. – Sommer, Sport und Schwitzen

Bei Bewegung Magnesiumversorgung nicht vergessen Der Sommer ist da, das warme Wetter lockt Sportler nach draußen. Auf ausgiebigen Radtouren und Wanderungen lässt sich die Natur hautnah erleben. Und auch Fußball, Volleyball oder Badminton machen im Freien am meisten Spaß. Bei aller Sportbegeisterung ist jedoch auf eine ausreichende Magnesiumversorgung zu achten, da durch den Sport ein…

Pressemitteilungen GIVE e.V. – Alzheimer und B-Vitamine

Die Gesellschaft zur Information über Vitalstoffe und Ernährung, GIVE e.V., weist auf eine mögliche positive Wirkung von B-Vitaminen zur Senkung des Demenz- oder Alzheimerrisikos hin. So ist der Nutzen einer angemessenen Zufuhr der Vitamine B6, B9 und B12 für die Gehirngesundheit und die kognitiven Fähigkeiten durch Studien belegt1-3 und von der EFSA (European Food Safety…

Pressemitteilung GIVE e.V. – Erhöhtes Krebsrisiko durch Selen?

Eine kürzlich veröffentlichte Studie1 US-amerikanischer Autoren gelangt zu dem Ergebnis, dass Nahrungsergänzungen mit Selen das Risiko für Prostatakrebs erhöhen können. Die Wissenschaftler hatten für ihre Arbeit die Daten der 2008 gestoppten Select-Studie (Selenium and Vitamin E Cancer Prevention Trial) erneut analysiert. Im Einzelnen zeigte sich dabei, dass Supplementierungen mit Selen bei Männern mit niedrigem Selenstatus…

Pressemitteilung GIVE e.V. – Vitamin-D-Supplemente überbewertet?

Eine Anfang April publizierte Übersichtsstudie zu Vitamin D1 kommt zu dem Ergebnis, dass positive Auswirkungen einer erhöhten Zufuhr dieses Mikronährstoffs nur in begrenztem Umfang belegt seien. Im Einzelnen gilt dies demnach für nicht-vertebrale Frakturen, niedriges Geburtsgewicht und Zahnkaries bei Kindern. Die Autoren folgern in der Gesamtbewertung, dass es auf der Basis ihrer Übersicht keine überzeugenden…

Pressemitteilung GIVE e.V. – Vitamin-D-Defizite nicht verharmlosen

Ein Großteil der deutschen Bevölkerung ist nicht ausreichend mit Vitamin D versorgt und trägt damit ein gesteigertes Risiko für verschiedene Erkrankungen. Darauf weist die Gesellschaft für Information über Vitalstoffe und Ernährung e.V., GIVE, unter Bezug auf anderslautende Aussagen in der ARDSendung plusminus vom 19.02.2014 hin. Schon die Nationale Verzehrsstudie II der Deutschen Gesellschaft für Ernährung…

Pressemitteilung GIVE e.V. – Sind Nahrungsergänzungen mit Vitamin D nutzlos?

Einer aktuellen neuseeländischen Metaanalyse1 zufolge sind von Vitamin-D-Supplementen keine wesentlichen positiven Effekte auf die Gesundheit zu erwarten. Die Autoren haben die Ergebnisse von 40 verschiedenen Studien mit zusammen mehreren zehntausend Patienten ausgewertet, die seit 2009 veröffentlicht worden waren. Sie kommen dabei zu dem Schluss, dass gezielte Zufuhren von Vitamin D Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs und Knochenbrüche…

Pressemitteilung GIVE e.V. – Multivitamin-Supplemente und Fehlgeburten

Die Einnahme von Multivitaminpräparaten kann einer dänischen Beobachtungsstudie zufolge das Risiko für Fehlgeburten leicht erhöhen.1 Die Autoren befragten dazu fast 36.000 Frauen, die angaben, ob sie in einem Zeitraum von 12 Wochen vor der Empfängnis bis zur Frühschwangerschaft Nahrungsergänzungen verwendet hatten – entweder mit Multivitamintabletten oder mit Folatpräparaten. Dabei zeigte sich bei den Frauen, die…

Pressemitteilung GIVE e.V. – zum Editorial in den Annals of Internal Medicine vom 16.11.2013

Im Editorial der o. g. Fachpublikation bewerten Ärzte der John Hopkins School of Public Health, der Warwick Medical School sowie die Chefredakteurin des Journals den Nutzen von Nahrungsergänzungsmitteln auf Basis von insgesamt drei in den USA durchgeführten Studien. Diese untersuchten die Wirksamkeit von Multivitaminpräparaten bezüglich Prävention bzw. Verlauf von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und dem Abbau kognitiver…