Omega-3-Fettsäuren könnten Kindern beim Lernen helfen

Gerade in jungen Jahren lernt der Mensch sehr viel. Umso besser, wenn das Gehirn ausreichend mit langkettigen, mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren (engl.: LC PUFA) versorgt ist. Denn mehrere Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen kognitiven Fähigkeiten und LC-PUFA-Werten im Blut. So verglich eine aktuelle britische Studie die Blutfettwerte mit der Lese- und Gedächtnisleistung von 493 Schulkindern im…

DHA könnte Verhaltensschwierigkeiten bei Kindern vorbeugen

Langkettige, mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren – vor allem DHA (Docosahexaensäure) – sind essentiell für die Entwicklung und Funktionen des zentralen Nervensystems (Gehirn und Rückenmark). Bei Kindern mit Verhaltens- und Lernschwierigkeiten sowie ADHS wurden niedrige Omega-3-Blutfettwerte festgestellt. Da bis dato sehr wenig über den Status der Versorgung mit Omega-3 bei Schulkindern bekannt war, untersuchte ein Team britischer…

Kinder schlafen möglicherweise besser mit Omega-3-Fettsäuren

Neue Studienergebnisse lassen darauf schließen, dass ein Defizit an langkettigen Omega-3-Fettsäuren wie DHA (Docosahexaensäure) nicht nur das allgemeine Verhalten und die Lernleistung von Kindern beeinflussen, sondern auch eine Rolle in der Schlafregulation spielen könnte. Eine britische Studie der Universität Oxford fand heraus, dass ein Zusammenhang zwischen den Blutkonzentrationen der Omega-3-Fettsäure DHA und dem subjektiven Schlafverhalten…

Das dunkle Kapitel – Risiko Vitamin-D-Defizit

Schon vor über 200 Jahren bezeichnete der deutsche Dichter August von Kotzebue die Sonne als „Universalarznei aus der Himmelsapotheke“, ohne zu ahnen, wie recht er damit hatte. Der Dramatiker wusste nicht, dass uns die Sonne hilft, unseren Vitamin-D-Spiegel aufrecht zu halten. Trotz dieses Wissens weisen aber auch heute etwa 15 Prozent der Deutschen defizitäre Vitamin-D-Spiegel…