Risikogruppen – wer muss mit Magnesium-Mangel rechnen?

Magnesium-Defizite sind weit verbreitet – wer ist gefährdet? Priv.-Doz. Dr. Gunter P. Eckert, Goethe-Universität Frankfurt am Main: Das sind grundsätzlich alle Menschen, die entweder zu wenig davon mit der Nahrung aufnehmen, verstärkt Magnesium ausscheiden oder zum Beispiel krankheitsbedingt einen erhöhten Bedarf haben. Eine einseitige Ernährung, beispielsweise durch häufige Fast-Food-Mahlzeiten oder gemüsearme Speisen, ist auf jeden…

Magnesium für Sportler

Warum ist Magnesium für Sportler wichtig? Prof. Dr. med. Frank C. Mooren, Justus-Liebig-Universität Gießen: Sportler neigen zum Magnesium-Mangel – umso mehr, desto intensiver und umfangreicher sie trainieren beziehungsweise desto stärker die körperliche Belastung ist. Das liegt vor allem an der verstärkten Ausscheidung über Schweiß und Urin. Durch die Nahrung wird dieser Verlust häufig nicht ausreichend…

Magnesium gegen Migräne

Muskelkrämpfe lassen sich mit Magnesium bekämpfen – funktioniert das auch bei Migräne? Univ.-Prof. Dr. med. Christian Wöber, Universitätsklinik für Neurologie Wien: Migräne geht häufig mit Verspannungen einher. Tatsächlich können wir mit Magnetresonanz-Spektroskopie zeigen, dass bei Migräne-Attacken der Magnesium-Spiegel im Gehirn absinkt. In vielen Fällen können deshalb Magnesium-Gaben helfen. Man kann den Attacken recht gut vorbeugen…

Wissenschaftler einig: „Bei Mangel ein erheblicher Risikofaktor“

Magnesium: Essentiell und mit universeller Bedeutung Magnesium ist ein essentieller Mineralstoff: In unserem Körper kann keine lebende Zelle ihre vielfältigen Funktionen ohne Magnesium erfüllen. So sind allein über 300 Stoffwechsel- und ohne Ausnahme alle energieabhängigen physiologischen Prozesse unmittelbar von dem Ion abhängig. Dazu zählen nicht nur Muskelarbeit, sondern auch die Leistungen unseres Nerven- und Immunsystems,…